Zhu, X., X. Hong, J. Zhao, J. Liang & Z. Feng (2015): Reproduction of Captive Asian Giant Softshell Turtles, Pelochelys cantorii. – Chelonian Conservation and Biology 14(2): 143–147.

Die Reproduktion von Cantors-Riesenweichschildkröten Pelochelys cantorii.

DOI: 10.2744/CCB-1139.1

Die asiatische Weichschildkröte Pelochelys cantorii ist stark gefährdet und wurde als Schildkröte mit Prioritätsschutzstatus 1 in China gelistet. Dieser Artikel berichtet über die Ergebnisse einer Studie zur Fortspflanzungsbiologie dieser Riesenweichschildkröten. Zwei Individuen (ein Männchen und ein Weibchen aus dem Suijiang-Fluss in Guangning County, Provinz Guangdong) wurden vor 8 Jahren in die Haltung unter menschlicher Obhut überführt. Beide Schildkröten zeigen seit April 2014 Paarungsaktivität und das Weibchen legte 2014 insgesamt 66 Eier (25 Eier am 15. Juni, 22 Eier am 30. Juni und 19 Eier am 14. Juli). Die Eiablage dauerte durchschnittlich 50,6 Minuten. Die Eier waren sphärisch und die Eimasse lag durchschnittlich bei (± SD; 13,27 ± 0,97 g) mit einem mittleren Durchmesser von 2,90 ± 0,12 cm. Die Befruchtungsrate lag bei 46 % und die Schlupfrate bei 33 %,wobei allerdings nur 10 Schlüpflinge erfolgreich schlüpften. Das Körpergewicht der Schlüpflinge lag durchschnittlich bei 10,0 ± 0,56 g bei einer durchschnittlichen Carapaxlänge von 42,25 ± 3,69 mm und einer Carapaxbreite von 40,25 +/- 1,58 mm sowie einer Carapaxhöhe von 12,54 ± 0,91 mm. Die juvenilen Schildkröten unterschieden sich in der Färbung von den Elterntieren. Das Plastron der Jungtiere ist weiß und der Carapax, Kopf, Hals und Beine zeigen kleine irregular angeordnete schwarze bis blassgelbe Flecken.

Seitenanfang