Xu, Y., J. Liu, E. Jiang, C. Chen, F. Ning, Z. Du & X. Bai (2019): The complete mitochondrial genome of Geoemyda spengleri its phylogenetic implications. – Mitochondrial DNA Part B. Resources 4: 910-911.

Das komplette mitochondriale Genom von Geoemyda spengleri und sich daraus ergebenden phylogenetischen Erkenntnisse.

DOI: 10.1080/23802359.2018.1541715

Geoemyda spengleri – © Michael Daubner
Chinesische Zacken-Erdschildkröte,
Geoemyda spengleri, Weibchen
© Michael Daubner

In dieser Studie untersuchten wir das gesamte mitochondriale Genom von Geoemyda spengleri. Die komplette Mitogenomsequenz hatte eine Länge von 17,448 bp (Basenpaaren), einschließlich 13 proteinkodierender Gene (PCGs), 22 Transfer-RNS (tRNS)-Gene und 2 ribosomaler RNS (rRNS)-Gene, ebenso war eine Kontrollregion (D-Loop) enthalten. Die zusammengefasste Nukleotidzusammensetzung bestand aus: A = 37,7%; T = 27,6%; C = 25,6% und G = 13,1% bei einem Gesamt A+T-Gehalt von 61.3%. Die phylogenetische Analyse zeigte die nahe Verwandtschaft von G. spengleri und Sacalia quadriocellata, Sacalia bealei, Cyclemys oldhamii und anderen Arten der Geoemydidae.

 

 

 

Galerien

 

Seitenanfang