Minh, L. (2007): Conservation of turtles in Vietnam: a survey of Cat Tien National Park. – Oryx 41(4): 544-547.

Schildkrötenschutz in Vietnam: Eine Erhebung im Cat Tien National Park.

DOI: 10.1017/S0030605307012148

Schildkrötenvorkommen in Südostasien und insbesondere in Vietnam wurden während der letzten Dekade sehr stark ausgebeutet, größten Teils für den internationalen Handel und aufgrund der sehr starken Nachfrage aus China. Diese Studie untersuchte die natürlichen Populationen im Cat Tien Nationalpark sowie den lokalen Handel in den angrenzenden Regionen, um Möglichkeiten zu erarbeiten, die einen besseren Schutz der verbliebenen Schildkrötepopulationen gewährleisten. Die Ergebnisse zeigen, dass der Handel um den geschützten Nationalpark herum immer noch hoch ist und dass es noch überlebensfähige Schildkrötenpopulationen gibt. Allerdings müssen schnellst möglich Maßnahmen zum Schutz dieser Populationen eingeleitet werden. Eine direkte Verstärkung der Schutzbemühungen sollte in diesen Gebieten gegenüber den Handelskontrollen absolute Priorität haben, denn die Handelsstrukturen und Händlernetzwerke sind so komplex, dass sie unter den Bedingungen mangelnder, staatlicher Kontrollmöglichkeiten sowieso wirkungslos wären. Trotzdem sollten für die längerfristigen Schutzziele auch zusätzliche Möglichkeiten zur effektiveren Kontrolle des Handels erfolgen, ebenso wie es einiger Aufklärung und Weiterbildung für die Bevölkerung in den Pufferzonen um den Nationalpark bedarf, um die Landbevölkerung dort aufzuklären, wo eine Zunahme der Wildtierentnahme zu Nahrungszwecken stattfindet.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Siehe auch Nijman, V. & C. R. Shepherd (2007): Trade in non-native, CITES-listed, wildlife in Asia, as exemplified by the trade in freshwater turtles and tortoises (Chelonidae) in Thailand. – Contributions to Zoology 76(3): 207-211 oder Abstract-Archiv.

Seitenanfang