Hames, A., J. Mumford, J. Hale & A. Galloway (2008): Salmonella Michigan soft tissue infection in an immunocompromised child. – Journal of Clinical Pathology 61(6): 773-774.

Salmonella Michigan Weichteilinfektion bei einem immungeschwächtem Kind

DOI: 10.1136/jcp.2007.050468

Ein seltener Fall einer Weichteilinfektion hervorgerufen durch Salmonella Michigan bei einem immunsuppremierten Kind wird beschrieben. Der gleiche Erreger wurde aus einer Landschildkröte isoliert, die Haus als Haustier gehalten wurde. Immungeschwächte Patienten sind besonders anfällig für reptilien-assoziierte Salmonelleninfektionen und sollten deshalb für den Umgang mit solchen Tieren eine besondere Unterweisung erhalten.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Wirklich nur Einzelfälle? Schaut man in die wissenschaftlichen Datenbanken, finden sich allein für die letzten fünf Jahre knapp 90 Publikationen, wovon sich etwa 35 auf Schildkröten beziehen, wobei anzumerken ist, dass es sich dabei auch nur um die Fälle handelt, zu denen auch eine Veröffentlichung von den Ärzten verfasst wurde, was ja in den meisten Fällen gar nicht der Fall ist. Insofern sollte man zwar keine Panikstimmung verbreiten, aber zur Vorsicht mahnen. Wenn ein Pharmakonzern ein Medikament vertreiben würde, welches als Nebenwirkung so häufig zu einer schweren Infektion führen würde, müsste er es wohl vom Markt nehmen und die öffentlichen Medien würden sich ausgiebig darüber auslassen. Vergleicht man das mal mit der Situation im Tierhandel, kann man vielleicht nachvollziehen, warum zumindest in den U.S.A. der Handel mit kleinen Schildkröten so kontrovers diskutiert wird. Ja selbst Veterinäre erkennen das Gefährdungspotential an. Siehe dazu Abstract und Kommentar zu Gaertner, J. P., D. Hahn, J. Jackson, M. R. J. Forstner & F. L. Rose (2008): Detection of Salmonellae in captive and free-ranging turtles using enrichment culture and polymerase chain reaction. – Journal of Herpetology 42(2): 223-231 oder Abstract-Archiv; Pasmans, F., S. Blahak, A. Martel & N. Pantchev (2008): Introducing reptiles into a captive collection: The role of the veterinarian. – Veterinary Journal 175: 53-68 oder Abstract-Archiv.

Seitenanfang