Elf, P. K. (2003): Yolk steroid hormones and sex determination in reptiles with TSD. – General and Comparative Endocrinology 132(3): 349-355.

Dotter-Steroidhormone und Geschlechtsausprägung in Reptilen mit TSD (Temperatur-abhängiger Geschlechtsbestimmung)

DOI: 10.1016/s0016-6480(03)00098-4

Bei Reptilien mit temperaturabhängiger Geschlechtsentwicklung (TSD) wird das Geschlecht der Nachkommen durch die Inkubationstemperatur der Eier festgelegt. Der dafür verantwortliche molekulare Mechanismus in diesen Arten ist bislang unbekannt. Wir haben die Dynamik der Steroidhormone im Dotter während der Embryonalentwicklung bei der Schnappschildkröte Chelydra serpentina und dem Alligator, Alligator mississippiensis untersucht und fanden, dass die Östradiol (E-2)-Spiegel im Dotter sich für beide Arten unterschiedlich in Abhängigkeit von der Inkubationstemperatur verändern. Basierend auf den neueren Erkenntnissen über den Einfluss, den E-2 bei der Modulation des Steroidogenese Faktors 1 hat, einem Transkriptionsfaktor, der bekanntermaßen eine signifikante Rolle für die Geschlechtsdifferenzierung spielt, stellen wir die Hypothese auf, dass die temperaturabhängigen Veränderungen im Dotteröstrogen E-2 die Verbindung zwischen Temperatur und Genexpressionmustern darstellt, die für die Geschlechtsbestimmung und Differenzierungen bei einigen der Arten verantwortlich ist. Im Weiteren sammeln und diskutieren wir die Daten, die diese Hypothese unterstützen.

Seitenanfang