Stacy - 2008 - 01

Stacy, B. A., J. F. Wellehan, A. M. Foley, S. S. Coberley, L. H. Herbst, C. A. Manire, M. M. Garner, M. D. Brookins, A. L. Childress & E. R. Jacobson (2008): Two herpesviruses associated with disease in wild Atlantic loggerhead sea turtles (Caretta caretta). – Veterinary Microbiology 126(1-3): 63-73.

Zwei Herpesviren sind mit der Lungen-Augen-Luftröhren-Erkrankung von Unechten Karettschildkröten (Caretta caretta) assoziiert.

DOI: 10.1016/j.vetmic.2007.07.002 ➚

Grüne Meeresschildkröte, Chelonia mydas, – © Hans-Jürgen Bidmon
Grüne Meeresschildkröte,
Chelonia mydas,
© Hans-Jürgen Bidmon

Herpesviren stehen in Beziehung zur Lungen-Augen-Luftröhren-Erkrankung und Graufleckenerkrankung der kultivierten maritimen Suppenschildkröten (Chelonia mydas) sowie mit der Fibropapillomatose von wild lebenden Meeresschildkröten verschiedenster Arten. Mit Ausnahme der Fibropapillomatose wurde bislang keine andere Erkrankung wild lebender Meeresschildkröten jeglicher Art mit Herpesinfektionen in Zusammenhang gebracht. In der vorliegenden Studie zeigten sechs sezierte atlantische Unechte Karettschildkröten (Caretta caretta) histologische Anzeichen einer Virusinfektion, dazu zählten orale, respiratorische, kutane und genitale Läsionen, die charakteristischer Weise Nekrosen, Ulcerationen, syncytiale Zellansammlungen und intranukleäre Einschlusskörper umfassten. Mit der PCR wurden konservierte Regionen des Herpesvirus-DNS-abhängigen-DNSpolymerasegens analysiert, und es wurden zwei einzigartige Herpesvirussequenzen gefunden, die als „Loggerhead genital-respiratory herpesvirus“ und „Loggerhead orocutaneous herpesvirus“ beschrieben wurden. Phylogenetische Untersuchungen zeigten, dass diese Viren verwandt mit und monophyletisch zu anderen Schildkrötenherpesviren innerhalb der Unterfamilie der Alpha-Herpesvirinae sind. Wir schlagen die Gattung Chelonivirus für diese monophyletische Gruppe der Schildkrötenherpesviren vor.

Galerien

 

 


Drucken   E-Mail