Segura, A., J. Jimenez & P. Acevedo (2020): Predation of young tortoises by ravens: the effect of habitat structure on tortoise detectability and abundance. – Scientific Reports 10(1): 1874.

Das Erbeuten junger Landschildkröten durch Raben: Die Auswirkungen der Habitatstruktur auf die Auffindbarkeit und Häufigkeit.

DOI: 10.1038/s41598-020-58851-5

Maurische Landschildkröte, Testudo graeca – © Hans-Jürgen Bidmon
Maurische Landschildkröte,
Testudo graeca
© Hans-Jürgen Bidmon

Bei vielen Landschildkröten gehört das Erbeuten junger Schildkröten zu den Hauptursachen für deren Tod. Insbesondere für Landschildkröten wurde die Bejagung durch Rabenvögel als eine Hauptursache für den signifikanten Rückgang von Schildkrötenpopulationen festgestellt. Hier wurden Schlüpflinge und junge Maurische Landschildkröten im Maamorawald (Marroko) untersucht um zu beschreiben welche Größen- und Altersklassen im Besonderen durch Rabenvögel (Krähen) bedroht werden und welche Faktoren das Beutegreiferrisiko sowie die Populationshäufigkeit (Abundanz) beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen, dass eine hohe Anzahl an jungen Schildkröten unterhalb einer Carapaxlänge von 75mm den Rabenvögeln zum Opfer fallen insbesondere in Regionen mit geringer Pflanzenbedeckung wo fast mit 100% Mortalität (n=147) beobachtet wurde während die Bejagung in den Regionen mit Pflanzenbedeckung als moderat zu bezeichnen waren (n = 19) was etwa einer Verlustrate von 12-27% entspricht. Die Populationsstrukturen für lebende junge Schildkröten unterschieden sich signifikant zwischen nicht bewachsenen (offenen) und bewachsenen Arealen was nahelegt, dass die Bejagung durch Rabenvögel die Populationstruktur für Jungschildkröten modifiziert. Zu guter Letzt zeigten N-Mixtur-Modellierungen eine positive Beziehung zum einen zwischen kahlen Flächen und der Detektierbarkeit von Landschildkröten die nur dann deutlich wurde wenn die untersuchten Areale weit von einem Sitzplatz (Ausguck für Krähen) entfernt lagen und zum zweiten wenn die Abundanz der Population sowie der Artenreichtum der Sträucher auf den von Bodenvegetation frein Flächen zunahm. Unsere Ergebnisse liefern einen Wissensgewinn und verbesserte Einblicke in Bezug auf die Bejagung und das Überleben junger Schildkröten die für das Erhaltungsmanagement der Maurischen Landschildkröte von Bedeutung sind.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Nun hier haben die Autoren wieder einmal ein häufig beschriebenes Phänomen untersucht das insbesondere viele Landschildkrötenvorkommen betrifft. Das Gute daran ist, dass sich daraus wirklich für das Erhaltungsmanagement gute Ansätze für Verbesserungen ableiten lassen. Zum einen, was das Vegetationsmanagement in entsprechenden Schutzgebieten betrifft und zum anderen gilt es auch in der Nähe solcher Gebiete die Anlage bestimmter Maßnahmen die die Ansiedlung von Rabenvögeln begünstigen wie zum Beispiel Müllplätze oder Campinganlagen mit entsprechenden Abfallsammelstellen zu unterlassen. Siehe dazu auch Tetzlaff et al., 2020 und die dort angeführte Literatur.

Literatur

Tetzlaff, S. J., A. Estrada, B. A. Degregorio & J. H. Sperry (2020): Identification of Factors Affecting Predation Risk for Juvenile Turtles Using 3D Printed Models. – Animals 10(2): 275 oder Abstract-Archiv.

Galerien

 

Seitenanfang