Rodrigues, J. F. M., F. Villalobos, J. B. Iverson & J. A. F. Diniz-Filho (2018): Climatic niche evolution in turtles is characterized by phylogenetic conservatism for both aquatic and terrestrial species. – Journal of Evolutionary Biology 32(1): 66-75.

Klimatische Nischenevolution bei Schildkröten ist sowohl bei aquatischen wie terrestrischen Arten charakterisiert durch phylogenetischen Konservatismus.

DOI: 10.1111/jeb.13395

Das Verständnis dafür wie die klimatische Nische von einer Art evolvierte ist seit längerem von großem Interesse innerhalb von derzeitigen theoretischen und angewandten makroökologischen Studien. Allerdings ist wenig darüber bekannt wie artspezifische Eigenschaften die Evolution von klimatischen Nischen beeinflussen. Hier untersuchten wir Muster der klimatischen Nischenevolution bei Schildkröten (Land- und Süßwasserschildkröten) und ob die speziesspezifischen Habitate (terrestrisch oder aquatisch) einen Einfluss auf die Muster haben. Wir verwendeten phylogenetische, klimatische und Verbreitungsdaten von 261 Spezies, um deren klimatische Nischen einzuschätzen. Dann führten wir Vergleiche durch die zeigen ob die Überlappung der Nischen bei Schwesterarten höher lag als bei zufällig gewählten paarweisen Speziesvergleichen und wir untersuchten ob die Nischenoptima und Raten zwischen terrestrischen und aquatischen Spezies verschieden waren. Geschwisterspezies zeigten für die Nischenüberlappung höhere Werte als die zufällig zusammengestellten Artenpaare was nahelegt, dass es einen Konservatismus bezgl. der klimatischen Einnischung bei Schildkröten gibt. Die klimatische Nischenevolution der gesamten Gruppe (alle Arten) folgte dem Ornstein-Uhlenbeck-Modell mit verschiedenen Optimalwerten für aquatische und terrestrische Spezies, aber wir fanden keine konsistenten Nachweise für unterschiedliche Raten bei ihrer klimatischen Nischenevolution. Wir schließen daraus, dass ein phylogenetischer Konservatismus in Bezug zur klimatischen Nische zwischen den Schildkrötenarten vorliegt. Zudem besiedeln terrestrische und aquatische Spezies unterschiedliche klimatische Nischen die sich aber bei den beiden Lebensweisen mit gleicher Evolutionsrate entwickelten. Letzteres spricht dafür, wie wichtig das Habitat für das Verstehen der klimatischen Bedingungen bei Arten in Bezug auf deren Evolution ist.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Was diese Arbeit bestätigt ist die Feststellung, dass sowohl Land- wie auch viele Wasserschildkröten sehr ähnliche Vorzugstemperaturen oder Optimaltemperaturen aufweisen (siehe dazu McMaster & Downs, 2013; Falcón, et al. 2018; Loehr, 2018 und die dortigen Kommentare). Insgesamt kennt man bis heute nur wenige Arten deren Optimaltemperaturen von diesem Schema abweichen und deutlich niedriger liegen (siehe Molina & Leynaud, 2017; Shelmidine, et al., 2016, Zhang et al., 2009). Zudem gilt natürlich auch hier die Feststellung, dass Schildkröten nur Lebensräume besiedeln deren Jahresdurchschnittstemperatur nicht unter +12°C liegt (siehe auch Vinke & Vinke, 2004).

Literatur

Falcón, W., R. P. Baxter, S. Furrer, M. Bauert, J. M. Hatt, G. Schaepman-Strub, A. Ozgul, N. Bunbury, M. Clauss & D. M. Hansen (2018): Patterns of activity and body temperature of Aldabra giant tortoises in relation to environmental temperature. – Ecology and Evolution 8: 2108-2121 oder Abstract-Archiv.

Loehr, V. J. T. (2018): Thermoregulatory challenges in the habitat of the world's smallest tortoise, Chersobius signatus. – Journal of Thermal Biology 71: 62-68; DOI: 10.1016/j.jtherbio.2017.10.018 oder Abstract-Archiv.

McMaster, M. K. & C. T. Downs (2013): Thermoregulation in leopard tortoises in the Nama-Karoo: The importance of behaviour and core body temperatures. – Journal of Thermal Biology 38: 178–185 oder Abstract-Archiv.

Molina, F. J. & G. C. Leynaud (2017): Thermoconformity strategy in the freshwater turtle Hydromedusa tectifera (Testudines, Chelidae) in its southern distribution area. – Journal of Thermal Biology 69: 178-183 oder Abstract-Archiv.

Shelmidine, N., B. Murphy & K. Massarone (2016) Husbandry and probagation of the Chiniese big-headed turtle (Platysternon megacephalum) at the wildlife conservation society’s Prospect Park Zoo-Biology, doi:10.1002/zoo.21271 oder Schildkröten im Fokus, Bergheim 13 (2): 13–14.

Vinke, T. & S. Vinke (2004) Vermehrung von Landschildkröten: Grundlagen, Anleitungen und Erfahrungen zur erfolgreichen Zucht. – Offenbach (Herpeton Verlag Elke Köhler), 189 S.

Zhang, Y.-P., W. G. Du, J.-W. Shen & L. Shu (2009): Low optimal temperature for food conversion and growth in the big-headed turtle, Platysternon megacephalum. – Aquaculture 295(1–2): 106–109; DOI: 10.1016/j.aquaculture.2009.06.035 oder SiF 7 (1), 2010, S. 22.

Seitenanfang