Giacalone, G., M. Lo Valvo & U. Fritz (2010): Phylogeographic link between Sicilian and Corso-Sardinian Testudo h. hermanni confirmed. – Acta Herpetologica 4(2): 119-123.

Die phylogeographische Verbindung zwischen sizilianischen und korsisch-sardischen Testudo h. hermanni bestätigt.

DOI: 10.13128/Acta_Herpetol-3413

Unsere Studie bestätigt, dass die sizilianischen und corso-sardischen Testudo h. hermanni einen bestimmten gemeinsamen mtDNS-Haplotyp aufweisen, während die Landschildkröten der italienischen Halbinsel leicht verschiedene Haplotypen beinhalten. Wenn man die fossilen Nachweise berücksichtigt, dann zeigt dieses deutlich unterschiedliche Haplotypenverteilungsmuster, dass an der Vermutung, dass die ursprünglichen korsischen und sardinischen Landschildkröten ausgestorben waren und später durch Schildkröten ersetzt wurden, deren Herkunft woanders lag. Dabei könnte die Wiederbesiedlung durch eine natürliche Verdriftung über das Meer oder durch eine von Menschen durchgeführte Translokation stattgefunden haben.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Siehe auch: Kommentar zu Edwards et al. (2010).

Literatur

Edwards, T., C. J. Jarchowa, C. A. Jones, & K. E. Bonine (2010): Tracing Genetic Lineages of Captive Desert Tortoises in Arizona. – Journal of Wildlife Management 74(4): 801-807 oder Abstract-Archiv.

Seitenanfang