Djordjevic, S., L. Tomovic, A. Golubovic, A. Simovic, B. Sterijovski, M. Djurakic & X. Bonnet (2013): Geographic (in-)variability of gender-specific traits in Hermann's tortoise. – Herpetological Journal 23: 67–73.

Geographische (Intra-)Variabilität von geschlechtsabhängigen Parametern bei der Griechischen Landschildkröte.

Wir prozessierten 40 morphologische Charakteristika von 676 adulten Griechischen Landschildkröten (Testudo hermanni) (310 Männchen und 366 Weibchen) aus vier Lokalitäten innerhalb der zentralen Regionen der Balkanhalbinsel. Die Analysen zur Varianz und Covarianz zeigten signifikante Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen für 38 bzw. 35 Parameter. Andererseits zeigten die Analysen zur geographischen Variabilität innerhalb des jeweiligen Geschlechts z.B. Analysen zur Varianz und Covarianz für einzelne Parameter zwischen den Lokalitäten „konstante“ Dimensionen und Proportionen für etliche Körperregionen. Die meisten der wenig variablen Charakteristika waren Regionen im hinteren Bereich des Panzers und freibewegliche Körpermerkmale bei beiden Geschlechtern. Zu ihnen gehören einige der auffälligsten geschlechtsbedingten Merkmale der Griechischen Landschildkröten, T. hermanni. Deshalb argumentieren wir, dass einige so genannte „Standard“-Größen von oberflächlich sichtbaren Körpermerkmalen bei dieser Spezies insofern geprägt sind, als dass sie sowohl der Geschlechtererkennung als auch zur Balz und Paarung in dieser Form notwendig sind.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Siehe auch Kommentar zu: Djordjevic et al. (2011).

Literatur

Djordjevic, S., M. Djurakic, A. Golubovic, R. Ajtic, L. Tomovic & X. Bonnet (2011): Sexual body size and body shape dimorphism of Testudo hermanni in central and eastern Serbia. – Amphibia-Reptilia 32: 445–458 oder Abstract-Archiv.

Seitenanfang