Holmes, H. J. & D. H. Gist (2004): Excurrent duct system of the male turtle Chrysemys picta. – Journal of Morphology 261(3): 312-322.

Das ausführende Kanalsystem der männlichen Schildkröte von Chrysemys picta

DOI: 10.1002/jmor.10251

Chrysemys picta – © Hans-Juergen Bidmon
Zierschildkröte, Chrysemys picta
© Hans-Juergen-Bidmon

Die Nebenhoden und das ableitende Kanalsystem der Schildkröte Chrysemys picta wurden untersucht. Die samenführenden Hodenkanälchen werden abgeleitet von nachgeschalteten Kanälen, die das Rete exterior (äußeres Netz) außerhalb der Tunica albuginea (weißen Kapsel) bilden. Das Rete ist seitlich der Hoden lokalisiert und besteht aus anastomisierenden (untereinander in Verbindung stehenden) Röhren verschiedener Durchmesser, die durch eine einfache Epithelschicht ausgekleidet sind, welche wiederum aus abgeflachten bis quadratischen Zellen besteht. Das Rete ist stark vaskularisiert. Eine Reihe von ableitenden Röhren verbinden das Netz mit dem eigentlichen Nebenhoden. Diese ableitenden Kanäle sind sehr stark gewunden, haben unterschiedliche Durchmesser und verlaufen zwischen den eigentlichen Nebenhodenkanälchen. Das einfache säulenartige Epithel, das diese Röhren auskleidet, besitzt sehr viele Tight Junctions (komplexeVerschlussleisten zwischen den Zellen), und jede dritte oder vierte Zelle besitzt lange Cilien, die in das Röhreninnere ragen. Das Cytoplasma dieser epithelialen Zellen ist reich an Mitochondrien. Im zentralen Abschnitt der ableitenden Kanäle besitzen die epithelialen Zellen Granula, die über einen apokrinen Sekretionsmechanismus in das Röhreninnere abgegeben werden. Der eigentliche Nebenhoden besteht aus einer einzigen langen stark aufgewundenen Röhre, in die über ihre gesamte Länge die zuführenden Tubuli efferentes (aus dem Hoden ableitende Kanäle) einmünden. Er ist mit einem mehrreihigen Epithel ausgekleidet, das verschiedene Zelltypen enthält. Den meisten Zellen (vesikulare Zellen) mangelt es an Cilien, sie haben aber einen dunkel gefärbten, endständigen Grenzstreifen, der durch zahlreiche kleine Vesikel unmittelbar an der Röhreninnenseite zustande kommt. Diese kleinen Vesikel verschmelzen miteinander und bilden einen großen Vesikel. Die Funktion dieser Zellen besteht in der Aufnahme von sekretierten Stoffen, auch Sperma wird in ihr Cytoplasma integriert. Die zweithäufigste beladene Zelle ist eine basale Zelle, die entlang der Basalmembran gefunden wurde. Die Anzahl dieser Zellen schwankt während des Jahres, sie ist im Spätsommer und Frühherbst am größten. Eine schmale Zelle mit einem ovalen Zellkern und dunkel gefärbtem Cytoplasma dehnt sich von der basalen Membran bis zur apicalen Oberfläche aus und kommt in kleiner Anzahl vor, vor allem im Endbereich der Nebenhoden. Diese Zelle wird häufig im Verbund mit einer anderen schmalen Zelle gefunden, die einen runden Zellkern und viele Mitochondrien im Cytoplasma hat.

Galerien

 

Seitenanfang