Munoz, A. & B. Nicolau (2006): Sexual dimorphism and allometry in the stripe-necked terrapin, Mauremys leprosa, in Spain. – Chelonian Conservation and Biology 5(1): 87-92.

Geschlechtsdimorphismus und Allometrie bei der maurischen Sumpfschildkröte, Mauremys leprosa, in Spanien.

DOI: 10.2744/1071-8443(2006)5[87:SDAAIT]2.0.CO;2

Maurische Bachschildkröte, Mauremys leprosa – © Hans-Jürgen Bidmon
Maurische Bachschildkröte,
Mauremys leprosa,
© Hans-Jürgen Bidmon

Wir vermaßen 140 Mauremys leprosa aus dem Zentrum der iberischen Halbinsel, Spanien. Die Körpergröße der Weibchen war größer als die der Männchen, und die Carapaxe der Weibchen waren breiter und höher aufgewölbt als die der Männchen in Bezug zur Carapaxlänge. Auch die Plastronlänge war bei Weibchen größer, aber die präanale Schwanzlänge war größer bei Männchen. Die Gesamtlänge des Schwanzes zeigte vergleichbare Werte für beide Geschlechter. Morphologische Aspekte, die in Bezug zu einem geschlechtsspezifischen Selektionsprozess stehen oder für die ein Bezug zur Fruchtbarkeit der Weibchen gegeben ist, werden dahingehend diskutiert, dass sie eine Erklärung für die Geschlechtsunterschiede bei dieser Art liefern können.

 

 

Galerien

 

Seitenanfang