Wei, Y., S. Gong, H. Shi & W. Li (2016): Quantitative analysis of courtship and mating behaviours in the big-headed turtle, Platysternon megacephalum. – The Herpetological Journal 26(2): 85-91.

Eine quantitative Analyse des Balz- und Paarungsverhaltens bei der Großkopfschildkröte, Platysternon megacephalum.

DOI: None

Großkopfschildkröte, Platysternon megacephalum – © Hans-Jürgen Bidmon
Großkopfschildkröte,
Platysternon megacephalum
© Hans-Jürgen Bidmon

Schildkröten repräsentieren eine ausgezeichnete Tiergruppe um die Theorie der geschlechtsbezogenen Selektion in Bezug zum Geschlechtsdimorphismus und in Bezug auf die Evolution des Paarungsverhaltens zu verstehen. In Asien gibt e seine hohe Diversität an Schildkrötenspezies allerdings wurde bislang nur für eine einzige Art eine quantitative Analyse zum Balz- und Paarungsverhalten durchgeführt. Diese Studie analysiert quantitative das Balz- und Paarungsverhalten bei in menschlicher Obhut gehaltenen Platysternon megacephalum um Basisdaten zu erarbeiten die man als Vergleichsdaten auch für andere Süßwasserschildkröten verwenden kann. Es wurden insgesamt 259 Balzsequenzen bei 66 Verpaarungen zwischen 12 Männchen und 24 Weibchen analysiert. Sieben Kategorien (Annäherung, Beriechen, Jagen, Ruhepause, Aufsteigen, das Weibchen unterdrücken und Kopulation) und drei wechselseitige Bewegungsmuster (Flucht, Paarungsvermeidung und Kopulationsakzeptanz) wurden für die Männchen und die Weibchen beobachtet. Der zeitliche Ablauf dieser Balz-und Verpaarungssequenzen wurden mittels der Chi-Square-Tests und mit Kappa-Analysen analysiert und es wurde daraus ein Verlaufsdiagram erarbeitet. Die vom Männchen ausgehenden Balzmuster beinhalten Berührungsstimuli sowie visuelle und geruchliche (olfaktorische) Kontaktaufnahmen zur Erkennung des Gegenübers und zur Bestimmung von dessen Geschlecht. Als Antwort auf diese Kontaktaufnahmestimuli können Weibchen olfaktorische Reize (Duftstoffe) aussenden die sowohl ihr Geschlecht wie auch ihre Paarungsbereitschaft signalisieren. Männliche P. megacephalum reagierten mit Bissen zeigten aber weder Kopfbewegungen oder Vorderbeinklauenbewegungen während der Balz was zeigt, dass sie sich diesbezüglich von anderen Süßwasserschildkrötenarten unterscheiden. Diese Studie liefert den ersten Bericht über männliche Balzbisse für asiatische Schildkrötenspezies. Es werden Empfehlungen zur Gefangenschaftsnachzucht für die gefährdete Art P. megacephalum gegeben.

Galerien

 

Seitenanfang