Sos, T., S. Daroczi, R. Zeitz & L. Parau (2008): Notes on morphological anomalies observed in specimens of Testudo hermanni boettgeri Gmelin, 1789 (Reptilia: Chelonia: Testudinidae) from Southern Dobrudja, Romania. – North-Western Journal of Zoology 4(1): 154-160.

Anmerkungen zu den morphologischen Anomalitäten, die bei Individuen von Testudo hermanni boettgeri Gmelin, 1789 (Reptilia: Cheloni:. Testudinidae) aus dem südlichen Dobrudja, Rumänien beobachtet wurden.

DOI: None

Griechische Landschildkröte, Testudo hermanni boettgeri – © Hans-Jürgen Bidmon
Griechische Landschildkröte,
Testudo hermanni boettgeri
© Hans-Jürgen Bidmon

Zwei Schildkröten mit vermischen Merkmalen von Testudo hermanni boettgeri und T. graeca ibera wurden während Reise durch den „Canaraua Fetii Wald“, einem Naturreservat im südlichen Dobrudja, Rumänien gefunden. Es wurde eine Hybridisierung zwischen beiden Spezies vermutet. Anhand der äußerlich erkennbaren qualitativen, morphologischen Merkmale lassen unsere vorläufigen Befunde den Schluss zu, dass es sich um zwei anormale T. h. boettgeri handelt. Beide Individuen zeigen überwiegend typische morphologische Merkmale von T. h. boettgeri, aber auch untypische Charaktere, die typisch für T. g. ibera sind, beispielsweise die Existenz von verhornten Kegelschuppen an der Seite der Oberschenkel.

 

 

Galerien

 

Seitenanfang