Rivera, A. C. & C. A. Fernandez (2004): A management plan for the European pond turtle (Emys orbicularis) populations of the Louro river basin (Northwest Spain). – Biologia 59, Suppl. 14: 161-171.

Ein Managmentplan für die Populationen der Europäischen Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) des Louro-Beckens (Nordwest Spanien)

Emys orbicularis ist das meist gefährdete Reptil in Galizien (Nordwest-Spanien). Nur zwei große Populationsgruppen sind in der Region bekannt, und die Art ist auch im Norden Portugals selten, was vermuten lässt, dass die Galizischen Populationen aktuell isoliert sind. Hier präsentieren wir eine Analyse der Louro-Fluss-Populationen (Provinz Pontevedra), die aus schätzungsweise 100 Schildkröten bestehen. Feldarbeit von 1996 bis 2002 erlaubte uns das Geschlechtsverhältnis, die Überleben- und Wiederfangsrate, die Reproduktion, die Mobilität zwischen den Tümpeln und die Größenverteilung zu schätzen. Wir konnten keine Nistplätze finden und so haben wir nur begrenzte Informationen über die Gelegegrößen. Basierend auf demographischen Parametern und Literaturdaten bildeten wir eine Überlebensanalyse für die lokale Population mithilfe der Vortex Software. Das half sechs größere Schutzprobleme im Studiengebiet zu identifizieren: (i) Einführung exotischer Arten (Predatoren: Schwarzbarsche, Konkurrenten: Trachemys scripta), (ii) Abfang der Schildkröten für den Tierhandel, (iii) direkte Störungen, (iv) erhöhtes Aussterberisiko wegen der niedrigen Populationsgröße, (v) Habitzerstörung, (vi) Wasser- und Landverschmutzung). Ein Managementplan sollte den Einfluss dieser Faktoren minimieren.

Seitenanfang