Meeske, A. C. M. & M. Muhlenberg (2004): Space use strategies by a northern population of the European pond turtle, Emys orbicularis. – Biologia 59(14): 95-101.

Flächennutzungsstrategien von nördlichen Populationen der Europäischen Sumpfschildkröte, Emys orbicularis.

DOI: None

 Emys orbicularis, Europäische Sumpfschildkröte – © Hans-Jürgen-Bidmon
Europäische Sumpfschildkröte,
Emys orbicularis,
© Hans-Jürgen-Bidmon

Die Verbreitung und Flächennutzung von lokalen Populationen von Emys orbicularis wurden zwischen 1997 und 2001 im und in der Nähe des herpetologischen Reservates Kuculishkes im südwestlichen Litauen untersucht (54°40' nördl. Breite, 23°40' östl. Länge). Die Population ist auf zwei Teich-Systeme begrenzt. Es findet kein regelmäßiger Austausch von Tieren zwischen beiden Systemen statt. Jeder Teichkomplex besteht aus einem beständigen Teich, der das ganze Jahr über benutzt wird, und verschiedenen kleineren, überwiegend temporären Wasserstellen, die überwiegend während des Sommers verwendet werden. Im Winter konzentrieren sich die Schildkröten in kleinen Gebieten des ständig Wasser führenden Teiches, wohingegen im Frühling und Sommer alle Wasserstellen besetzt werden. Die Schildkröten bleiben in den kleineren Wasserstellen für einen Zeitraum zwischen einem Tag und zwei Monaten. Die Individuen haben die breiteste Verteilung im frühen Sommer und die kleinste während des Winters. Wechsel zwischen den dauerhaften Teichen beider Systeme wurde bei Männchen beobachtet, aber nicht bei Weibchen. Auch Jungtiere wechselten die Wasserstellen und -systeme. Die Weibchen beider Teichkomplexe legten ihre Eier überwiegend an verschiedenen Nistplätzen.

Bildergalerien

 

Seitenanfang