Narain, S., A. Tripathi & S. B. Mishra (2006): Population ecology of a freshwater turtle Kachuga tentoria near Panchnada (Etawah : UP) and its role as water purifier. – Journal of Environmental Biology 27 (3): 589-596.

Populationsökologie der Süsswasserschildkröte Kachuga tentoria nahe Panchnada (Etawah:UP) und deren Rolle bei der Sauberhaltung des Wassers

Die vorliegende Studie befasst sich mit der Biologie, Ökologie und der Populationsdynamik von Kachuga tentoria und deren Rolle als Wasserreiniger. Der Ort der Untersuchung, Panchnada ist eine Region, in der fünf wichtige Flüsse zusammentreffen und es noch relative gute Vorkommen von neun Arten von Süßwasserschildkröten gibt. Kachuga tentoria wurde noch an allen Stellen, an denen Untersuchungen durchgeführt wurden gefunden, und somit wurde diese Art für die nähere Analyse ausgewählt. Die verschiedenen Lebensabschnitte wie Nistverhalten. Inkubationszeit, Beutegreifer und weitere Reproduktionsaspekte sowie die klimatischen Bedingungen, Habitatansprüche, Populationsdichten und morphometrische Daten wurden detailliert erfasst. Eine zeitlich begrenzte Erhaltungsstrategie scheint erforderlich, um die Art vor dem Aussterben zu bewahren. In situ Erhaltungsmaßnahmen erscheinen hilfreich, um den Zuwachs in der Population zu stützen. Ebenso könnte ein gezieltes Brut- und Aussetzungsprogramm dazu beitragen, die verschiedenen verschmutzen Flussbereiche wieder zu reinigen.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Eine schöne Vorstellung, dass auch Schildkröten zur Sauberhaltung der Flüsse eingesetzt werden können. Leider bleiben die Autoren aber eine Antwort, auf welche Weise sie das tun könnten, schuldig. Sicher, wo menschliche Abfälle wie Speisereste, Schlacht- bzw. Fischabfälle die Gewässer verschmutzen, kann jede Art, die von solchen Abfällen lebt, zum schnelleren Abbau der Verunreinigung beitragen, aber ob allein damit die eigentlichen Probleme zu lösen sind bleibt fraglich.

Seitenanfang