Miller, J. M., M. C. Quinzin, N. Poulakakis, J. P. Gibbs, L. B. Beheregaray, R. C. Garrick, M. A. Russello, C. Ciofi, D. L. Edwards; E. A. Hunter, W. Tapia, D. Rueda; J. Carrión, A. A. Valdivieso & A. Caccone (2017): Identification of Genetically Important Individuals of the Rediscovered Floreana Galápagos Giant Tortoise (Chelonoidis elephantopus) Provide Founders for Species Restoration Program. Scientific Reports 7(1): 11471; DOI: 10.1038/s41598-017-11516-2.

Die Identifizierung genetisch wertvoller Individuen der wiederentdeckten Florena-Galapagosriesenschildkröte (Chelonoides elephantopus) bilden die Gründerindividuen für das Artwiederherstellungsprogramm.

Aufgrund menschlicher Umweltveränderungen verschwinden derzeit Arten in nie dagewesen Ausmaß. Die Fälle in den es gelingt Spezies die als ausgestorben gelten wiederzubeleben sind sehr selten. Allerdings hier können wir darüber berichten, dass ein abgelegener Vulkan auf den Galapagosinseln eine Menge Riesenschildkröten beherbergt die einen hohen Verwandschaftsgrad zu einer Art aufweisen die in der Vergangenheit schon als ausgestorben galt: Chelonoidis elephantopus oder die Florenaschildkröte. Die genetischen Analysen zeigten, dass von 150 Individuen die mit einer entsprechend distinkten Morphologie die auf dem Vulkan gesammelt wurden 65 mit C. elephantopus nahe verwandt waren wovon dann 32 von den Vulkanhängen in das Nachzuchtzentrum umgesiedelt wurden. Ein genetisch überwachtes Nachzuchtprogramm in menschlicher Obhut wird nun initiiert das über die kommenden Jahrzehnte Landschildkröten der Art C. elephantopus wieder auf der Insel Floreana ansiedeln wird, wo die Tiere als so genannte Ökosystemigeneure das Ökosystem der Insel erhalten können. Ironischer Weise war es die vor Jahrhunderten erfolgte tragische Verbringung der Schildkröten durch die Seefahrer, die sie töteten und als Nahrung nutzten wollten, die dazu führte, dass sich heute diese einzigartige Möglichkeit bot eine verlorene Art wieder auferstehen zulassen.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Siehe auch Garrick et al. (2012) und Poulakakis et al. (2008).

Literatur

Garrick, R. C., E. Benavides, M. A. Russello, J. P. Gibbs, N. Poulakakis, K. B. Dion, C. Hyseni, B. Kajdacsi, L. Márquez, S. Bahan, C. Ciofi, W. Tapia & A. Caccone (2012): Genetic rediscovery of an 'extinct' Galapagos giant tortoise species. – Current Biology 22: R10–R11; DOI: 10.1016/j.cub.2011.12.004.

Poulakakis N., D. L. Edwards, Y. Chiari, R. C. Garrick, M. A. Russello, E. Benavides, G. J. Watkins-Colwell, S. Glaberman, W. Tapia, J. P. Gibbs, L. J. Cayot & A. Caccone (2015): Description of a New Galapagos Giant Tortoise Species (Chelonoidis; Testudines: Testudinidae) from Cerro Fatal on Santa Cruz Island. – PLoS One. 21;10(10):e0138779 oder Abstract-Archiv.

Seitenanfang