Labrada-Martago, V., Mendez-Rodriguez, L. C., Gardner, S. C., Lopez-Castro, M. & T. Zenteno-Sanin (2010): Health Indices of the Green Turtle (Chelonia mydas) Along the Pacific Coast of Baja California Sur, Mexico. I. Blood Biochemistry Values. – Chelonian Conservation and Biology 9(2): 162-172.

Gesundheits-Indices von grünen Meeresschildkröten (Chelonia mydas) entlang der pazifischen Küste von Süd-Niederkalifornien, Mexiko. I. Blutchemische Werte.

Die grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas) ist eine von fünf Meeresschildkrötenarten die entlang der Küste von Süd-Niederkalifornien, Mexiko vorkommen, wo etliche Buchten und Lagunensysteme wichtige Habitate für das Wachstum und die Nahrungsaufnahme der Schildkröten darstellen. Wir charakterisierten biochemische Werte des Blutes von 67 grünen Meeresschildkröten. Die Tiere wurden zwischen 2005 und 2007 an zwei mit Mangroven bewachsenen Flussmündungen entlang der pazifischen Küste von Süd-Niederkalifornien gefangen. Die Blutproben wurden den lebenden Tiere zur biochemischen Analyse von 18 Parametern entnommen. Diese wurden im Bezug auf physische Verfassung (gesund, verletzt), Größenklassen, Jahreszeit und geographischen Fundort der Schildkröte analysiert. Die Proben der grünen Meeresschildkröten zeigten Unterschiede in der Variabilität der biochemischen Parameter im Vergleich der beiden Fundorte. In Punta Abreojos wiesen verletzte Tiere niedrigere Werte für Kalzium (28 %), Kalium (28 %) und anorganisches Phosphat (34,5 %) und höhere Cholinesterase Aktivität (16 %) im Vergleich zu gesunden Schildkröten auf. Blutproben von Jungtieren die in Bah? ´a Magdalena gefangen wurden wiesen ein höheres Glukose Level (34 %) auf als die von Subadulten. Die Triglyzeridwerte, die Proteinwerte und die Albuminwerte korrelieren positiv mit der Körpergröße. Im Verlauf des Sommers des Jahres 2005 (Bah? ´a Magdalena, BMA) und 2006 (Punta Abreojos, PAO) wiesen die Proben der Individuen deutlich höhere Lipidkonzentrationen (Cholesterol und Triglyzeride), Glukose, Urinsäure und Protein auf.
Unterschiede in Habitat, Nahrungsverfügbarkeit und Umweltbedingungen zwischen den beiden Untersuchungsgebieten wurden beim Vergleich der Variabilität der biochemischen Parameter mit verschiedenen Faktoren wie Physische Verfassung, Größe und Saisonabhängigkeit berücksichtigt.

Dies ist der erste Bericht über biochemische Blutanalysen der grünen Meeresschildkröte an der pazifischen Küste von Süd-Niederkalifornien, Mexiko. Alle chemischen Serum Werte lagen innerhalb von publizierten Bereichen gesunder Meeresschildkröten-Populationen.

Seitenanfang