Jerozolimski, A., M. B. N. Ribeiro & M. Martims (2009): Are tortoises important seed dispersers in Amazonian forests? – Oecologia 161: 517–528.

Sind Landschildkröten wichtige Samenverbreiter in den Wäldern Amazoniens?

Nach den meisten Studien zur Samenverbreitung in tropischen Wäldern zählen Säugetiere und Vögel zu den wesentlichen Samenverbreitern, wobei aber die Rolle, die andere Lebewesen dabei spielen, kaum untersucht wurde. Wir untersuchten hier sowohl qualitativ als auch quantitativ, welche Rolle diesbezüglich die Landschildkröten, Chelonoidis denticulata im südöstlichen Amazonien spielen, wobei wir auch den Einfluss der Jahreszeiten auf die Wanderungen der Schildkröten und die daraus resultierenden Samenschatten (Radien der Verbreitung) analysierten. Die Samenschatten der Schildkröten wurden erhoben, indem wir die Informationen über die Darmpassagezeiten, die zwischen 3 und 17 Tagen lagen, mit verlässlichen Daten zum Bewegungsmuster von 18 adulten Waldschildkröten kombinierten. Die Schildkröten wurden sowohl mit der Radiotelemetrie als auch mit dem Verfahren des Spulen-Linien-Trackings überwacht. Insgesamt wurden 94 Kotproben gesammelt, aus denen insgesamt 4.026 Samen entnommen werden konnten, die man 50 Samenmorphotypen zuordnen konnte, die mindestens 25 Pflanzengattungen zuzurechnen waren. Wie wir beobachten konnten, kam es während der Darmpassage nur zu sehr geringfügigen Änderungen an den äußeren Strukturen der Samen. Zusätzliche Untersuchungsergebnisse zur Keimfähigkeit zeigten, dass die Samenpassage durch den Magendarmtrakt von C. denticulata die Keimfähigkeit nicht negativ beeinflusst. Die so erhobenen Samenschatten spielen vermutlich eine signifikante Rolle für die Samenverbreitung weg von den Mutterpflanzen. Während der Trockenzeit wurden die Samen im Durchschnitt 174,1 m weit vom Ort der Samenaufnahme transportiert, und in der Regenzeit vergrößerte sich diese Entfernung auf durchschnittlich 276,7 m. Unsere Ergebnisse legen nahe, dass C. denticulata eine wichtige Rolle für die Samenverbreitung im amazonischen Regenwald spielt, wobei sie auch besonders den saisonalen Einfluss auf die Bewegungsmuster und damit Radien der Samenschatten zum Ausdruck bringt.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Siehe auch Strong & Fragoso (2006) und Guzman & Stevenson (2008).

Literatur

Guzman, A. & P. R. Stevenson (2008): Seed dispersal, habitat selection and movement patterns in the Amazonian tortoise, Geochelone denticulata. – Amphibia-Reptilia 29 (4): 463–472 oder Abstract-Archiv.

Strong, J. N. & J. M. V. Fragoso (2006): Seed Dispersal by Geochelone carbonaria and Geochelone denticulata in Northwestern Brazil. – Biotropica 38 (5): 683–686 oder Abstract-Archiv.