Hossain M.L., Sarker S.U. & N. J. Sarker (2010): Breeding biology aspects of spotted flapshell Turtle, Lissemys punctata (Lacepede 1788), in Bangladesh. – Saudi J Biol Sci. 17(1): 5–12.

Brutbiologische Aspekte für die Indische Weichschildkröte, Lissemys punctata (Lacepede 1788) in Bangladesch.

Diese Studie wurde zwischen Januar 1997 und Dezember 2001 zum Zweck der Erfassung der Brutsaison einschließlich der Gonadenentwicklung, Eiablageperiode, der Gelegegröße und anderer Parameter für die gefleckte Indische Weichschildkröte, Lissemys punctata, in Bangladesch durchgeführt. Die Nistperiode von L. punctata lag zwischen August und März. Die Niststellen lagen auf abgeschieden Brachland. Die Weibchen legten alle reifen Eier auf einmal und immer bei Nacht. Ein adultes Weibchen legte pro Jahr drei Gelege ab und die Gelegegröße lag bei 13.0 ± 1.9 Eiern wobei das mittlere Eigewicht bei 10.3 ± 1.3 g lag. Die Farbe der Eier war weißlich und sie waren kugelförmig. Die mittlere Inkubationszeit betrug 173 ± 34 Tage (Spanne 119–225 Tage). Die Inkubationsperiode für das erste Gelege war länger als jene für die Zweit- und Drittgelege. Die Schlupfrate lag maximal bei 41% und der Schlupf erfolgte im Juni. Die hier vorgestellte Studie sollte die Grundlagen für den Aufbau von kommerziellen Zuchtfarmen liefern und die Daten für eine mögliche Nachzucht in Gefangenschaft bereitstellen. Die Befunden können hoffentlich dazu beitragen die Art nach zu ziehen und deren kommerzielles Potential unter den ökoklimatischen Bedingungen auszutesten.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Nun wird sich die Art sicherlich unter den klimatischen Bedingungen vor Ort auch in Farmen nachziehen lassen. Nur ich denke, wenn ich mir die jährlichen Hochwassermeldungen und dramatischen Überschwemmungen für Bangladesch vor Augen halte ist die Anlage jeglicher Form von Farmanlagen für Wasserschildkröten unter diesen Bedingungen ein Verlustgeschäft. Somit sollte man diese Daten sicher für andere Zielsetzungen besser verwenden können.

Seitenanfang