Ezaz, T., N. Valenzuela, F. Grützner, I. Miura, A. Georges, R. L. Burke & J. A. Marshall Graves (2006): An XX/XY sex microchromosome system in a freshwater turtle, Chelodina longicollis (Testudines: Chelidae) with genetic sex determination. – Chromosome Research 14 (2): 139-150.

Ein XX/XY Geschlechts-Mikrochromosomen-System bei der Wasserschildkröte Chelodina longicollis (Testudines: Chelidae) mit genetisch festgelegtem Geschlecht

Heteromorphe Geschlechtschromosomen sind bei Schildkröten selten und wurden nur für vier Arten beschrieben. Wie viele Wasserschildkrötenarten hat die australische Schlangenhalsschildkröte Chelodina longicollis eine genetische Geschlechtsfestlegung, jedoch wurden in einer vorhergehenden Karyotypisierungsstudie (Zellkern- oder Chromosomenanalyse) keine unterscheidbaren (heteromorphen) Geschlechtschromosomen identifiziert. Wir nutzen die Vergleichende-Genomische-Hybridisierung (CGH), um zu zeigen, dass C. longicollis ein XX/XY-System der Geschlechtsfestlegung durch Chromosomen besitzt und ein Mikrochromosomenpaar besitzt. C-Bandendarstellung und Reverse Fluoreszens-Färbung unterschieden ebenfalls Mikrochromosomen mit verschiedenen Bandenmustern bei Männchen und Weibchen in annährend 70 % der untersuchten Zellen. GTG-Bandendarstellung zeigte keine heteromorphen Chromosomen und beim Replikationsbandennachweis wurde keine Replikationsasynchronität auf den X- oder Y-Mikrochromosomen beobachtet. Wir schließen, dass es bei dieser Art einen sehr kleinen Unterschied in der Sequenz zwischen X- und Y-Chromosomen gibt, welcher konsistent lediglich durch hochauflösende molekulare, zytogentische Techniken wie CGH aufgezeigt werden kann. Dies ist das erste Mal, dass ein Paar Mikrochromosomen als Geschlechtschromosomen bei einer Schildkrötenart identifiziert werden konnte.

Seitenanfang