Zhu, X. P., C. Q. Wei, W. H. Zhao, H. J. Du, Y. L. Chen & J. F. Gui (2006): Effects of incubation temperatures on embryonic development in the Asian yellow pond turtle. – Aquaculture 259(1-4): 243-248.

Effekte der Inkubationstemperaturen auf die embryonale Entwicklung bei der Gelben Sumpfschildkröte.

DOI: 10.1016/j.aquaculture.2006.05.025

Chinesische Dreikielschildkröte, Mauremys reevesii – © Hans-Jürgen Bidmon
Chinesische Dreikielschildkröte,
Mauremys reevesii,
einjähriges Jungtier im Aquaterrarium
© Hans-Jürgen Bidmon

Die Gelbe Sumpfschildkröte Mauremys mutica (Cantor), ist ein potentielles aqua-kulturelles Ziel in China wegen des höheren Werts als Lebensmittel und für die Medizin verglichen mit anderen Schildkrötenarten. In dieser Studie wurden während der Embryogenese farbliche und morphologische Veränderungen bei befruchteten Eiern und Effekte der Inkubation auf die embryonale Entwicklung analysiert. Sowohl die Kalzium als auch die Membranschicht sind im mittleren Teil der Eierschale dicker als an den Polen und werden nach dem Schlupf dünner als vor der embryonalen Entwicklung. Signifikante Veränderungen im weißen Fleck und dem späteren weißen Ring treten während der embryonalen Entwicklung auf. Von fünf verschiedenen Inkubationstemperaturen, die verwendet wurden, um die Effekte der Inkubationstemperaturen auf die embryonale Entwicklung zu untersuchen, war 29,0 ± 0,5 °C optimal für das Überleben des Embryos und seine Entwicklung. Darüber hinaus zeigte die Inkubationstemperatur von 33,0 ± 0,5 °C negative Effekte in Bezug auf die embryonale Entwicklung. Diese Daten bieten wichtige und nützliche Informationen für die Haltung und das Management der Gelben Sumpfschildkröte.

Galerien

 

Seitenanfang