Lescano, J. N., M. F. Bonino & G. C. Leynaud (2009): Density, population structure and activity pattern of Hydromedusa tectifera (Testudines-Chelidae) in a mountain stream of Córdoba province, Argentina. – Amphibia-Reptilia 29(4): 505-512.

Dichte, Populationsstruktur und Aktivitätsmuster von Hydromedusa tectifera (Testudines-Chelidae) in einem Gebirgsbach in der Provinz Córdoba, Argentinien.

DOI: 10.1163/156853808786230497

Die Argentinische Schlangenhalsschildkröte (Hydromedusa tectifera) ist hauptsächlich in den nordöstlichen Provinzen von Argentinien verbreitet, allerdings gibt es auch einige isolierte Populationen in Zentral-Córdoba. Bei dieser Arbeit handelt es sich um den ersten Bericht über die ökologischen Ansprüche einer dieser Populationen. Die Populationdichte und das Jahresaktivitätsmuster wurde im Toro Muerto-Fluss charakterisiert, der die Bergregion der Provinz Córdoba in Zentralargentinien durchzieht. Die Schildkröten wurden mit der Hand gefangen, und es wurden Geschlecht und Carapaxlänge eines jeden Individuums festgehalten. Die Fang-Wiederfangmethode wurde benutzt, um die Populationsdichte zu bestimmen, ebenso wurden die Unterschiede bei den Fangraten in verschiedenen Monaten und die Geschlechterverhältnisse für alle Monate erfasst. Insgesamt wurden 96 Schildkröten gefangen, und es wurde eine Dichte von 218 Individuen/ha geschätzt. Die Tiere wurden übers ganze Jahr hinweg gefangen, zeigten aber Spitzenaktivitäten im Frühjahr und im Sommer. Dieses saisonale Muster ist auch von anderen Wasserschildkröten bekannt. Während der Paarungszeit wurden vermehrt Männchen gefangen, was saisonale Unterschiede für das Aktivitätsmuster beider Geschlechter vermuten lässt.