Kido, N., I. Itagaki, D. Kiryu, T. Omiya & K. Ono (2017): Hematological and pathological features of massive hepatic necrosis in two radiated tortoises (Astrochelys radiata). – Journal of Veterinary Medical Science 79(1): 166-170.

Hämatologische und pathologische Befunde bei massiver hepatischer Nekrose bei zwei Strahlenschildkröten (Astrochelys radiata).

DOI: 10.1292/jvms.16-0142

Zwei Strahlenschildkröten (Astrochelys radiata) zeigten Symptome von Anorexie und bewegten sich kaum noch (Hypokinesie). In beiden Fällen zeigten die hämatologischen und biochemischen Serumanalysen hohe Werte für Alkalische-Phosphatase und leicht erhöhte Werte für Aspartataminotransferase wobei die Anzahl der weißen Blutzellen ungefähr innerhalb der normalen Spannbreite lag. Trotz Behandlung verstarben die Schildkröten nach 9 bzw. 43 Tagen nach der klinischen Erstuntersuchung. Die pathologische Untersuchung zeigte bei beiden Tieren eine extrem angeschwollene Leber mit blassgelben Nekroseherden. Die histologische Auswertung zeigte, dass die Lebern massive Nekrosen aufwiesen die von eingewanderten Makrophagen und mehrkernigen Riesenzellen umgeben waren. In einem der Fälle lag eine ausgeprägte Fibrose vor. Die vorliegende Studie liefert (Referenz) Vergleichsinformationen für die Behandlung zukünftiger Fälle.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Leider liefert diese Studie außer der Feststellung der Nekrosen keine Hinweise auf die Erreger oder andere Ursachen die diese ausgelöst haben könnten oder darüber ob die eventuell vorhandenen Erreger schon antibiotikaresistent waren. Allerdings und das ist nur eine vage Vermutung könnten die hohen Werte für Alkalische-Phosphatase auch ein Hinweis für eine vorausgegangene Entwurmung mit einem falschen für Landschildkröten unverträglichen Medikament sein.

Seitenanfang