Jones, R. L. (2006): Reproduction and nesting of the endangered ringed map turtle Graptemys oculifera, in Mississippi. – Chelonian Conservation and Biology 5(2): 195-209.

Reproduktion und Eiablage bei der bedrohten Ring-Landkartenschildkröte, Graptemys oculifera, in Mississippi.

DOI: 10.2744/1071-8443(2006)5[195:RANOTE]2.0.CO;2

Die Reproduktion und Eiablage wurde für die Ring-Landkartenschildkröte, Graptemys oculifera im Pearl-Fluss (Westzentral-Mississippi) von 1995-1996 untersucht.
Die Eiablagen erfolgten von Mitte Mai bis Mitte Juli und zeigten ein Maximum Mitte Juni. Die minimale Carapaxlänge der Weibchen lag bei 130 mm beim Erreichen der Geschlechtsreife, wobei die Durchschnittswerte zwischen 130 und 140 mm lagen. Die Mittlere und die modale Gelegegröße betrugen 3,7 und 3. Größere Weibchen legten früher ab als kleinere und sowohl die Eigröße als auch die Gelegegröße sanken mit fortschreitender Ablagesaison. Die Gelegegröße korrelierte positiv mit der Carapaxlänge und der Körpermasse der Weibchen. Die durchschnittliche Eilänge, Eibreite und die Eigewichte lagen bei 38,8 mm, 22,7 mm und 11,8 g. Die durchschnittliche Carapaxlänge der Schlüpflinge lag bei 35,5 mm und das Gewicht betrug 8,9 g. Die jährliche Gelegehäufigkeit variierte zwischen 0,96 und 1,42, wobei im Minimum 60 % der geschlechtsreifen Weibchen pro Jahr ablegten. Beutegreifer zerstörten 86 % der Nester eines Jahres. Die hauptsächlichen Prädatoren waren Gürteltiere, Waschbären und Fischkrähen. Evertebraten zerstörten etwa 24 % der Nester, die fertile Eier enthielten.

Seitenanfang