Hays, G. C., H. Bailey, S. J. Bograd, W. D. Bowen, C. Campagna, R. H. Carmichael, P. Casale, A. Chiaradia, D. P. Costa, E. Cuevas, P. J. Nico de Bruyn, M. P. Dias, C. M. Duarte, D. C. Dunn, P. H. Dutton, N. Esteban, A. Friedlaender, K. T. Goetz, B. J. Godley, P. N. Halpin, M. Hamann, N. Hammerschlag, R. Harcourt, A. L. Harrison, E. L. Hazen, M. R. Heupel, E. Hoyt, N. E. Humphries, C. Y. Kot, J. S. E. Lea, H. Marsh, S. M. Maxwell, C. R. McMahon, G. Notarbartolo di Sciara, D. M. Palacios, R. Al Phillips, D. Righton, G. Schofield, J. A. Seminoff, C. A. Simpfendorfer, D. W. Sims, A. Takahashi, M. J. Tetley, M. Thums, P. N. Trathan, S. Villegas-Amtmann, R. S. Wells, S. D. Whiting, N. E. Wildermann & A. M. M. Sequeira (2019): Translating Marine Animal Tracking Data into Conservation Policy and Management. – Trends in Ecology and Evolution 34(5): 459-473.

Die Übersetzung der Daten aus den Überwachungsprogrammen (Bewegungsmusteraufzeichnungen) für Meerestiere in praktische Erhaltungsmanagementmaßnahmen.

DOI: 10.1016/j.tree.2019.01.009

Es gab ja weltweite Anstrengungen um Individuen der verschiedensten Arten an Meerestieren mit Radiosendern auszustatten und ihre Bewegungsmuster (Wanderungen) und Verteilung aufzuzeichnen mit dem hoffnungsvollen Ziel deren Erhaltungsmanagement zu verbessern. Allerdings ist es schwierig zu überprüfen ob diese Überwachungsmaßnahmen erfolgreich eingesetzt wurden um reale Erhaltungsmaßnahmen daraus abzuleiten und zu implementieren. Hier tragen wir eine breite Palette solcher Fallstudien für die verschiedensten marinen Taxa zusammen um zu darzustellen wie diese Daten dabei geholfen haben die Erhaltungsmaßnahmen und das Erhaltungsmanagement zu verbessern durch Reduktion des Fischereibeifangs oder durch Maßnahmen zur Vermeidung von Zusammenstößen mit Schiffen sowie zur Ausweisung und Implementierung von Schutzzonen und zur Erkennung von wichtigen Habitaten. Anhand dieser Beispiele zeigen wir Arbeitsweisen auf die es ermöglichen die in der Vergangenheit erhoben Überwachungsdaten sowie die Anstrengungen zur Erhebung zukünftiger Tiertrackingdaten zu planen und zu sammeln, sodass sie besser für die angestrebten Erhaltungszielsetzungen auswertbar und nutzbar sind.

Seitenanfang