Griffin, C., D. R. Reavill, B. A. Stacy, A. L. Childress & J. F. Wellehan Jr. (2010): Cryptosporidiosis caused by two distinct species in Russian tortoises and a pancake tortoise. – Veterinary Parasitology 170(1-2): 14-19.

Durch zwei verschiedene Spezies verursachte Cryptosporidiosis bei Steppen- und Spaltenschildkröten.

DOI: 10.1016/j.vetpar.2010.01.039

Spaltenschildkröte, Malacochersus tornieri – © Hans-Jürgen Bidmon
Spaltenschildkröte,
Malacochersus tornieri,
frisst Hibiscusblüte
© Hans-Jürgen Bidmon

Cryptosporidiosis bei Schuppenkriechtieren (Squamata, Schlangen und Echsen) ist gut dokumentiert, jedoch gibt es nur begrenzt Informationen über Cryptosporidiosis bei Schildkröten. Wir beschreiben drei Fälle von Cryptosporidiosis mit ihrer Pathologie bei Landschildkröten. Zwei Steppenschildkröten (Agrionemys [Testudo] horsfieldii) und eine Spaltenschildkröte (Malacochersus tornieri), alle aus unterschiedlichen Haltungen, wurden tot aufgefunden. Bei der Nekroskopie zeigten sich zwei histologische Anhaltspunkte für eine Darm-Cryptosporidiosis und eine hatte eine Magen-Cryptosporidiosis. Ein Abgleich mit Cryptosporidium sp. PCR sowie Sequenzierung wurde benutzt, um die in den drei Schildkröten vorhandenen Kryptosporidien zu identifizieren. In der juvenilen Steppenschildkröte mit der Gastro-Cryptosporidiosis hatte der Organismus eine 98%ige Übereinstimmung mit einer vorher beschriebenen Sequenz eines Isolats einer Sternschildkröte. Eine zweite Landschildkröten-Kryptosporidien-Art wurde in einer Spaltenschildkröte und der zweiten Steppenschildkröte identifiziert. Deren Sequenz war zu 100 % identisch zu einer kürzeren Gensequenz, die zuvor aus einer Breitrandschildkröte berichtet wurde. Das ist der erste Bericht, der Pathologie mit einer Charakterisierung von Kryptosporidien in Schildkröten koordiniert. Die beiden in Schildkröten gefundenen Kryptosporidien-Arten unterscheiden sich bezüglich des Infektionsorts, und es kann noch weitere Unterschiede bezüglich der Pathologie, der möglichen Wirtsarten und der Übertragung geben. Diese Kryptosporidien-Arten scheinen die Möglichkeit zu besitzen, unterschiedliche Schildkröten zu infizieren. Das scheint ein unterschätztes Problem bei Landschildkröten zu sein.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Siehe auch Traversa (2010).

Literatur

Traversa, D. (2010): Evidence for a new species of Cryptosporidium infecting tortoises: Cryptosporidium ducismarci. – Parasites & Vectors 3(21) oder Abstract-Archiv.

Galerien

 

Seitenanfang