Fraxe Neto, H. J., M. A. Brasil, G. F. Horta, GT. O. Barros, G. B. Falcon & G. R. Colli (2011): Demography of Acanthochelys spixii (Testudines, Chelidae) in the Brazilian Cerrado. – Chelonian Conservation and Biology 10(1): 82–90.

Demographie von Acantochelys spixii (Testudines, Chelidae) im brasilianischen Cerrado.

DOI: 10.2744/CCB-0876.1

Wir nahmen eine Abschätzung der demographischen Parameter für Acantochelys spixii im Parque Nacional de Brasilia, Distrito Federal, Brazil vor, die auf vier Jahren Datensammlung basierte, wobei wir auch geschlechtsspezifische Effekte in Bezug auf die Populationsdynamik, zeitlich begrenzte Variationen und klimatische Faktoren zur Erfassung der Population heranzogen. Das Geschlechterverhältnis der adulten Exemplare wich nicht signifikant von 1:1 ab. Unter Anwendung des Akaike-Informationskriteriums zeigte die Auswahl der Modelle zur Analyse klimatischer Schwankungen, dass das Zusammenspiel von Gesamtregenmenge und Durchschnittstemperatur des vorhergehenden Monats und die Wiederfangwahrscheinlichkeit (p) auf einer monatlichen Basis die meisten Schwankungen bei den demographischen Parametern erklärte. Die konstante jährliche Überlebensrate (Phi) lag bei 0,82. Die Wiederfangrate über die Studiendauer schwankte zwischen 0,01 und 0,23 und während der Trockenzeit zwischen 0,01 und 0,04. Die durchschnittliche monatliche Populationsgröße lag bei 30 adulten Schildkröten und schwankte über die vier Jahre hinweg zwischen 10 und 35 Adulti. Die jährliche Populationszuwachsrate lag bei 1,37 für 2005–2006 und 0,59 für 2006–2007. Die relativ kleine Populationsgröße von Acanthochelys spixii scheint charakteristisch für Schildkröten in dieser Lokalität zu sein und ihre Erhaltung ist abhängig vom Schutz der natürlichen Ökosysteme innerhalb des Parque Nacional de Brasilia.

Seitenanfang