Ennen, J. R. & A. F. Scott (2008): Diel Movement Behavior of the Stripe-necked Musk Turtle (Sternotherus minor peltifer) in Middle Tennessee. – American Midland Naturalist 160(2): 278-288.

Tauchbewegungsverhalten der Nördlichen Zwerg-Moschusschildkröte (Sternotherus minor peltifer) im mittleren Tennessee

DOI: 10.1674/0003-0031(2008)160[278:DMBOTS]2.0.CO;2

Kleine Moschusschildkröte, Sternotherus minor – © Hans-Jürgen Bidmon
Kleine Moschusschildkröte,
Sternotherus minor
© Hans-Jürgen Bidmon

Nur wenige Radiotelemetriestudien waren direkt auf das Studium des Tauchverhaltens bei Schildkröten fokussiert. Wir nutzten die Radiotelemetrie, um 10 Nördliche Zwerg-Moschusschildkröten (Sternotherus minor peltifer) im Zweistundenrhythmus, im 24 Stundenzyklus, im mittleren Tennessee zu überwachen. Die Bewegungen während der 24 stündigen Zyklen wurden in 7 Überwachungsphasen zwischen dem 27. Juli und 4. November 2004 aufgezeichnet. Sternotherus minor peltifer war häufig inaktiv und blieb während der gesamten 24 Stunden am Grund versteckt. In 87 % der Fälle konnten wir keine Bewegungen nachweisen. Insgesamt war das Tauchverhalten von, S. m. peltifer auf den Abend und die Nachtstunden beschränkt. Frequenzanalysen lassen vermuten, dass es sich um eine uni-modale Verteilung der Bewegungen zwischen Abend- und Nachtphase (17.00-01.59 Uhr) handelt. Ebenso zeigte die mittlere dabei zurückgelegte Distanz eine uni-modale Verteilung mit einem Maximum in den Abendstunden des 24-Stundenzyklus'. Basierend auf dem Datenmaterial, das lediglich eine Licht und Dunkelkategorisierung zeigt, bewegten sich Männchen im Vergleich zu Weibchen öfter schon bei Tageslicht. Eine Abnahme der Bewegungen (Häufigkeit und Distanz) zeigte sich mit dem Wechsel der Jahreszeiten vom Sommer zum Winter. Dies lag sehr wahrscheinlich an den Temperaturveränderungen. Auch die nächtliche Aktivität und versteckte Lebensweise war während der Monate Juli und August am ausgeprägtesten, wohingegen in den Herbstmonaten keine ausgeprägten Unterschiede zwischen Tag- und Nachtaktivität zu beobachten waren. Dieses Phänomen wurde für mehrere Sternotherus-Arten berichtet, unseres Wissens ist dies aber der erste Nachweis für S. minor.

Galerien

 

Seitenanfang