de Souza, F. L. & F. I. Martins (2006): Body temperature of free-living freshwater turtles, Hydromedusa maximiliani (Testudines, Chelidae). – Amphibia-Reptilia 27 (3): 464-468.

Körpertemperatur von frei lebenden Süßwasserschildkröten, Hydromedusa maximiliani (Testudines, Chelidae)

Die Feld-Körpertemperatur der Brasilianischen Schlangenhalsschildkröte, Hydromedusa maximiliani, einer kleinen Süßwasserschildkrötenart die endemisch im atlantischen Regenwald in einer bergigen Region in Brasilien vorkommt, wurde untersucht. Die Körpertemperatur der Schildkröten und die Wassertemperatur standen in einer signifikanten Beziehung, aber die Körpertemperatur der Schildkröten war etwa +1 ºC höher als die Temperatur des Wasserstroms, und dieser Unterschied war statistisch signifikant. Ein multivariantes Modell zeigte, dass nur die Wassertemperatur in einem signifikanten Bezug zur Körpertemperatur der Schildkröten stand während die Körpergröße keinen Effekt hatte. Auch Geschlecht und Entwicklungsstadium hatten keinen Einfluss auf die Körpertemperatur, was deutlich macht, dass allein die Wassertemperatur der bestimmende Faktor für die Körpertemperatur ist. Diese Thermokonformität konnte für alle untersuchten Individuen bestätigt werden. Die weiter reichenden Beziehungen dieser Ergebnisse werden diskutiert.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Die Arbeit endet mit einer knappen aber guten Diskussion und auch die Biotopbeschreibungen sind interessant, zumindest für jene, die diese Art vielleicht pflegen. Dabei handelt es sich um relativ schnell fließende, klare stark beschattete Flüsse (Bäche) mit maximal 25 cm Wasserstand und einer Temperatur von im Mittel 17 ºC, wobei die Körpertemperatur der Tiere bei 18-18,6 ºC liegt. Sonnenbäder oder Landgänge (Ausnahme: Eiablage) wurden nie beobachtet.

Seitenanfang