Di Girolamo, N. & P. Selleri (2015): Clinical Applications of Cystoscopy in Chelonians. The veterinary clinics of North America. – Exotic animal practice; 18: 507–526.

Klinische Anwendung der Zytoskopie (Blasenspiegelung) bei Schildkröten.

Die medizinische Untersuchung von Schildkröten kann schon sehr anspruchsvoll und problematisch sein. Die Zytoskopie kann dabei eine äußerst hilfreiche Methode sein, um die Morphologie und krankheitsbedingte morphologische Veränderungen an den Eingeweiden zu untersuchen, ohne dabei von außen die Leibeshöhle zu eröffnen. Sie stellt deshalb ein wichtiges Instrument für die Diagnose dar. Die Größe und die Transparenz der Harnblase bei Schildkröten erlaubt es, fast alle inneren Organe der Leibeshöhle durch die Harnblasenwand zu betrachten. Mit der Zytoskopie lassen sich die Außenwände von Magen, Darm, Herz, Lunge, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Hoden und Eierstöcken darstellen. Obwohl damit noch keine definitive Diagnose erreicht werden kann lassen sich aber so die erkrankten Organe (Organsysteme) sehr schnell erkennen. Zudem ist die Zytoskopie heute schon ein unersetzliches Werkzeug für die Diagnosen und für die Behandlung von Erkrankungen des unteren Urogenitalsystems.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Diese Methode die ja auch zur eindeutigen Geschlechteridentifizierung bei Schildkrötenschlüpflingen eingesetzt werden kann (Selleri et al. 2013) ist hier gut bebildert im Überblick dargestellt. Dabei zeigt sich, dass man von Erregern befallene oder entzündete Organe sehr sicher und zuverlässig identifizieren kann. Die Methode identifiziert zwar nicht die Erreger oder Auslöser der Erkrankung, die muss immer noch per Bakterienkultur, PCR und/oder Antibiogramm ermittelt werden. Aber mit der Methode der Zytoskopie lässt sich in Nachfolgeuntersuchungen sehr leicht der Erfolg der Behandlung kontrollieren und gegebenenfalls durch entsprechende Zusatzmaßnahmen verbessern.

Literatur

Selleri, P.; N. Di Girolamo, N. & R. Melidone (2013): Cystoscopic sex identification of posthatchling chelonians. – JAVMA - Journal of the American Veterinary Medical Association, 242: 1744–1750 oder Schildkröten im Fokus 9 (3) 2013

Seitenanfang