Barth D, D. Bernhard, G. Fritzsch & U. Fritz (2004): The freshwater turtle genus Mauremys (Testudines, Geoemydidae) – a textbook example of an east-west disjunction or a taxonomic misconcept? – : Zoologica Scripta 33 (3): 213-221.

Die Wasserschildkrötengattung Mauremys (Testudines, Geoemydidae) – ein Bilderbuchbeispiel einer Ost-West Aufspaltung oder ein taxonomisches Fehlkonzept?

Wir verglichen 1036 bp (Basenpaare) des mitochondrialen Cytochrom b Gens (cyt b) von allen sechs Mauremys-Arten mit 16 anderen Taxa, die beide aktuell bekannten Unterfamilien der Geoemydidae (Geoemydinae und Batagurinae) repräsentieren, um umfassende Daten zur Lösung des Konfliktes zwischen der Mauremys-Taxonomie und deren Phylogeographie anzubieten. Mauremys, ein Repräsentant der Geoemydidae wird für ein Bespiel eines Taxons gehalten, das wegen eines eiszeitlichen Aussterbens im Pleistozän eine Ost-West-Disjunktion aufweist und deren Arten in der westlichen päläarktischen Region sowie in der östlichen päläarktischen und orientalen Region vorkommen.
Unsere Resultate widerlegen dieses traditionelle zoogeographische Schema und die aktuelle Taxonomie von Geoemydidae. Mauremys ist paraphyletisch mit einer Beziehung zu zwei ostasiatischen Gattungen, die zu den Batagurinae gehören: Chinemys und Ocadia. Deshalb repräsentiert Mauremys, wie es zurzeit verstanden wird, deutlich ein taxonomisches Fehlkonzept. Mauremys + Chinemys + Ocadia enthält vier gut abgegrenzte Kladen, von denen zwei – M. japonica + Chinemys + Ocadia und M. annamensis + M. mutica – auf Ostasien begrenzt sind. Die anderen zwei – M. caspica + M. rivulata und M. leprosa kommen in der westlichen paläarktischen Region vor. Mauremys leprosa könnte eine frühere Linie repräsentieren, die sich differenziert hat, bevor sich die Aufspaltung zwischen den anderen westlichen und östlichen Arten vollzog. Die fleckenartige Verteilung der vier Kladen ist eher das Resultat von mehreren früheren Radiationen, als das eines Austerbens im Pleistozän. Die Schwestergruppe von Mauremys + Chinemys + Ocadia ist Cuora, eine morphologisch hoch spezialisierte Gattung mit einem komplizierten Panzergelenk-Mechanismus.

Seitenanfang