Ayaz, D.,. U. Fritz & M. K. Atatur (2007): Morphological comparison of Emys orbicularis (Linnaeus, 1758) from European Turkey and eastern Bulgaria (Testudines: Emydidae). – Herpetozoa 20 (1-2): 11-20.

Morphologische Vergleiche von Emys orbicularis (Linnaeus, 1758) aus der europäischen Türkei und dem östlichen Bulgarien (Testudines: Emydidae)

Zwanzig Exemplare (10 Männchen, 10 Weibchen) der Europäischen Sumpfschildkröte, Emys orbicularis (Linnaeus, 1758) aus der Türkei (Trakien) wurden bezüglich Ihrer morphometrischen Daten und Zeichnungsmuster untersucht und mit Exemplaren aus dem östlichen Bulgarien (28 Männchen, 42 Weibchen) verglichen. Die mittlere Carapaxlänge (CL) der trakischen Schildkröten betrug 131,5 mm bei Männchen und 141,0 mm bei Weibchen, während die bulgarischen Durchschnittswerte von 119,4 mm und 129,1 mm zeigten. Die Maximalgröße für die trakischen Männchen und Weibchen lag bei 155,2 mm und 164,2 mm CL, wohingegen die größten bulgarischen Männchen bzw. Weibchen 146,0 mm und 157,7 mm aufwiesen. Ein unabhängiger Test zeigte signifikante morphometrische Unterschiede für eine Charaktere bei Männchen und für vier Charaktere bei Weibchen beim Vergleich von trakischen und bulgarischen Schildkröten. Insgesamt entsprechen die meisten bulgarischen und trakischen Schildkröten E. o. orbicularis in Bezug auf die Färbung und das Zeichnungsmuster, allerdings sind sie signifikant kleiner und einige Charakterverhältnisse erweisen sich als intermediär beim Vergleich nominotypischen Unterart mit E. o. hellenica (Valenciennes, 1832). Dieses deckt sich mit der vorbehaltlichen Zuordnung zu E. o. colchica Fritz, 1994; allerdings könnte diese nominale Unterart auch eine Ansammlung von Populationen von Schildkröten darstellen, die zu klein sind, um sie einer nominotypischen Unterart zuzuordnen.

Seitenanfang