Allender, M. C., M. M. Fry, A. R. Irizarry, L. Craig, A. J. Johnson & M. Jones (2006): Intracytoplasmic inclusions in circulating leukocytes from an eastern box turtle (Terrapene carolina carolina) with iridoviral infection. – Journal of Wildlife Diseases 42 (3): 677-684.

Intrazytoplasmatische Einschlüsse bei zirkulierenden Leukozyten aus der östlichen Dosenschildkröte (Terrapene carolina carolina) mit iridoviraler Infektion

Eine frei lebende adulte östliche Dosenschildkröte (Terrapene carolina carolina) wurde im Oktober 2003 zur Universität von Tennessee gebracht, da vermutet wurde, dass sie verletzt und blind sei. Festgestellt wurde, dass das Tier lethargisch war und einen klaren Ausfluss aus Nase und Augen zeigte, zudem hatte es weiße Plaques in Mundhöhle und Rachen. Intrazytoplasmatische Einschlüsse waren in den Heterophilen und großen einkernigen Leukozyten routinemäßig im Blutausstrich zu finden. Die postmortem Autopsie erbrachte Nekrosen der Epithelien und ergab dass auch die Parenchymzellen (Gewebezellen) intrazytoplasmatische Einschlüsse aufwiesen. Die Ultrastruktur der Leukozyteneinschlüsse zeigte elektronrndichte Granula und virale Partikel die der von Iridoviridae aus der Virusfamilie entsprachen. Der Virus zeigte eine 100%ige Identität zu einer 420-Basepaare umfassenden Sequenz des Froschvirus 3 (Familie: Iridoviridae, Gattung: Ranavirus). Die Daten wurden mit der Polymerase-Kettenreaktion und Gensequenzierung erarbeitet, wobei nach einem Teil der Gensequenz für das Major-Capsid-Protein des Ranavirus gesucht worden war.

Seitenanfang